Neuigkeiten

30.04.2021, 23:20 Uhr
Dorferneuerung Mühlenfelder Land wird verlängert!
Die Genehmigung für 2022 und 2023 liegt vor.
 
Ratsherr Frank Hahn freut sich riesig über die Verlängerung der Dorferneuerung für das Mühlenfelder Land für die Jahre 2022 und 2023. "Das ist ein toller Erfolg für das ganze Mühlenfelder Land" so Hahn.


Zur Genehmigung der Verlängerung der Dorferneuerung für die Jahre 2022 und 2023 hat die Stadtverwaltung die nachfolgende Pressemitteilung herausgegeben:

ERFOLGREICHES PROJEKT IM MÜHLENFELDER LAND GEHT WEITER Die Dorfentwicklung Mühlenfelder Land wird bis Ende 2023 verlängert. Ein entsprechender Bescheid des Amtes für regionale Landesentwicklung Leine-Weser ging der Stadt in dieser Woche zu. Wie bereits in den vergangenen Jahren lautet das Motto des Dorfverbundes Borstel, Dudensen, Hagen und Nöpke „voneinander lernen“ mit dem Ziel die Dörfer zukunftsfähig zu gestalten. Vorausgegangen ist der Bewilligung ein umfangreicher Prozess zur Fortschreibung des Dorfentwicklungsplans „Mühlenfelder Land“. Nach einer nunmehr über 10-jährigen Laufzeit der Dorfentwicklung und bereits zwei erfolgreichen Verlängerungen des Förderzeitraumes wurden, die Ziele des Dorfentwicklungsplans im Rahmen eines gemeinsamen Handlungskonzeptes des Amtes für regionale Landesentwicklung und der Stadt Neustadt a. Rbge. geprüft und fortgeschrieben wurden. Neue Projektansätze in den Themenbereichen der Dorfentwicklung sind erarbeitet worden, bevor ein entsprechender Antrag auf Verlängerung des Förderzeitraums gestellt wurde. Die Dorfregion hat inzwischen die Ziele und Projektideen des Dorfentwicklungsplan auf ihre Aktualität hin geprüft und fortgeschrieben – und hat im Rahmen einer Online-Umfrage im Juli 2020 mit der Beteiligung der Bevölkerung sowie diversen Fachämtern der Stadt Neustadt a. Rbge. um Hinweise, Ansichten und Anregungen gebeten. Neben der Betrachtung der Ziele aus dem Jahr 2011 ging es im Rahmen der Umfrage auch um die Frage, inwiefern bestimmte Themenfelder intensiver bespielt werden sollen. Anschließend fand am im Oktober 2020 ein Workshop statt, im Zuge dessen bedarfsgerechte Projektideen für eine Fortführung des Prozesses gesammelt wurden. Bedingt durch die Corona-Pandemie beschränkte sich die Teilnehmerschaft auf die Mitglieder des Arbeitskreises Dorfentwicklung. Der gesamte Prozess wurde von dem Büro SWECO GmbH (Regionalmanagement LEADER Meer & Moor), in enger Abstimmung und mit Unterstützung der Projektleitung der Stadt Neustadt a. Rbge. sowie der Umsetzungsbegleitung durch das Büro Stadtlandschaft, umgesetzt. Die Ergebnisdokumentation der Fortschreibung ist die Basis der Verlängerung der Dorfentwicklung um weitere zwei Jahre. Das Mühlenfelder Land zeichnet sich durch diverse modellhafte Projekte die durch die ehrenamtlich agierenden Dorfgemeinschaften, Vereine, Verbände und die Stadt getragen werden, aus. Zudem sind im privaten Bereich umfangreiche Sanierungsmaßnahmen und Umnutzungen von landwirtschaftlichen Gebäuden getätigt worden. Die Dorfentwicklung leistet somit einen hohen Beitrag zur Attraktivität der Dörfer als Wohn- und Arbeitsort und der sozialen Infrastruktur und dem dörflichen Gemeinschaftsleben. Es soll weiter in Projekte, die einen Beitrag zur Daseinsvorsorge, zur baukulturellen Gestaltung, Klimaschutz, Naherholung & Tourismus sowie dem Natur- und Artenschutz leisten, investiert werden. Mit der kürzlich erfolgten Aufnahme des Dorfverbundes Mariensee – Bevensen in das Niedersächsische Dorferneuerungsprogramm, der Verlängerung der Dorfentwicklung Mühlenfelder Land und dem interkommunalen Prozess LEADER mit den Kommen Wedemark und Wunstorf steht die ländliche Entwicklung im Neustädter Land damit auf einem guten Fundament und es bieten sich zahlreiche Kooperationsmöglichgeiten an. Mit der Verlängerung der Dorfentwicklung Mühlenfelder Land können somit wieder weitere Projekte von öffentlichen und privaten Antragstellern zum jährlichen Stichtag 15.September 2021 auf den Weg gebracht werden und über die Stadt Neustadt a. Rbge. beim Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser eingereicht werden. Als Ansprechpartner stehen Christopher Schmidt von der Stadt Neustadt a. Rbge. (Email: chschmidt@neustadt-a-rbge.de Tel.: 05032/84 270) und das Büro Stadtlandschaft (Email: email@stadtlandschaft.de, Tel: 0511/14391), welches die Dorfregion seit dem Jahr 2011 begleitet, zur Verfügung.
02.05.2021, 23:38 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Kommunalwahl am 12. September 2021